Lampeneis & Fotowettbewerb

Die schönsten Motive findet man immer da wo man sie nicht erwartet.
Z.B. vor der eigenen Haustür 🙂

So ist mir beim Post holen aufgefallen das eine Lampe vor meinem Haus ein sehr interessantes Motiv abgeben würde, so wie da das Eis herunter hängt 😀

Das tolle ist auch das ich momentan eh auf der Suche bin für ein Motiv für den von Lens-Flare.de ausgetragenen Fotowettbewerb mit dem Thema (W)Eiszeit. Ich denke ich habe nun mein Motiv gefunden.

Lampe mit Eis
„Lampeneis & Fotowettbewerb“ weiterlesen

Flattr this!

Die künstliche Eule

Devil Slide
Devil Slide
Seit der MEnsch Häuser und Maschinen baut um sich ein Heim zu schaffen oder anstrengende Arbeiten zu vereinfachen, kommt irgendwann mal der Punkt an dem diese Objekte nicht mehr benötigt werden.

Meistens werden werden die Gebäude abgerissen und die Maschinen verschrottet, aber manchmal bleiben diese einfach stehen und keiner kümmert sich merh darumw as mit Ihnen passiert.

Alles was es dann noch braucht ist etwas Zeit und man hat einige sehr interessante Motive.

So hat sich die Seite Artifical Owl eben auf diese Motive spezialisiert und ich muss sagen das dies wirklich sehr interessante Motive gibt.

Das schöne ist auch die Internationalität.
Ob es nun ein alter Bunker bei San Francisco ist (siehe Bild oben), alte Minenfahrzeuge in Afrika, eine verrosteter Traktor in den USA oder doch eine Schiffwracks in einem ausgetrockneten See.

Alles an sich ist von Menschen hinterlassen worden und die Zeit in der Verbindung mit der Natur haben daraus moderne Kunstobjekte geschaffen die sich wirklich lohnen anzusehen.

Flattr this!

Neues Objektiv: SAL 50mm/F1,8

Kurz nach Weihnachten habe ich mich dazu entschlossen meine Fotoausrüstung zu erweitern und mir ein Objektiv mit Festbrennweite und guten Lichtwert zu kaufen.

Hier ein paar Daten:
Brennweite: 50mm
Blendenwert: 1,8
Gewicht: ca 170g
Min. Fokus: 34cm
Min. Blende: 22

Gestern Abend war ich dann mal eine schnelle Runde in Ludwigsburg unterwegs und habe das neue Objektiv gleich mal ausprobiert.

Es ist eine sehr gute Ergänzung zu meinem 18-200mm/F3,5-6,3 Objektiv, da es sich für Aufnahmen Abends und bei wenig Licht (z.B. in geschlossenen Räumen) eignet und mir erlaubt in einem sehr nahen Bereich den Fokus sehr genau zu setzen. Entfernte Objekte sollte man damit zwar nicht fotografieren, aber dafür habe ich ja mein großes Objektiv. Wie häufig ich das jeweilige Objektiv nutzen werde muss die Zeit zeigen, aber es wird auf jeden Fall sehr interessant 😀

Damit ihr mal ein Gefühl dafür bekommt was man damit so anstellen kann, einige Bilder:
Tropfen
„Neues Objektiv: SAL 50mm/F1,8“ weiterlesen

Flattr this!

Andrew Moore

Uhr nach Feuer

Auf Andrew Moore bin ich bei Misterhonk.de gestoßen.
Andrew Moore hat in den letzten Jahren Detroit mehrfach besucht um den Verfall der ehemaligen Stadt des amerikanischen (automobilen) Traums zu verfolgen und es sind einige sehr schöbe Bilder dabei herausgekommen so wie das was ihr hier rechts seht. Es ist übrigens eine Uhr in einem ausgebrannten Schulgebäude.
Ein Fotobuch seiner Arbeit in Detroit kann man hier erwerben.

Aber nicht nur Detroit hat Andrew Moore porträtiert, auch weitere Orte wie Abu-Dhabi, Kuba, Vietnam usw…
Seine Bilder sind dabei irgendwie so richtig schön banal, aber dennoch etwas besonderes. Er schafft es durch seine Bilder das man die anderen sich auch noch anschauen will ohne aufwendige HDR Effekte oder großartigen Veränderungen im Bild.

Es sieht, wie ich das nenne, das ungewöhnliche, im gewöhnlichen. Eine Eigenschaft um die ich ihn fast schon etwas beneide 😉

Flattr this!

Änderungen, oder so

Mein Blog ist nun knapp über zwei Monate alt und ich halte es damit wie ein kleines Kind: Es muss sich noch entwickeln. Bisher findet man hier eigentlich ausschließlich Beiträge von mir und einigen Fotorunden. An den Fotorunden wird sich nicht so viel, ändern aber an der prozentualen Anzahl wird sich etwas tun.
In Zukunft werde ich versuchen mehr Themen rund um die Fotografie zu schreiben, also das man neben schönen Bilder gucken auch mal was interessantes zum Lesen hat.

Im einzelnen stell ich mir das folgendermaßen vor:

  • Vorstellung anderer Fotografen und deren Arbeit
  • Technik, von und mit mir (werde z.B. bald ein zweites Objektiv bekommen, was dann auch einen Beitrag wert wäre)
  • Fotoreihen und weniger „einfach so“ (Porky ist da z.B. ein Anfang)
  • Die Kategorien wurden überarbeitet
  • Einige schemenhafte Erscheinungen die ich jetzt noch nicht genau benennen kann weil die Idee noch nicht ganz in meinem Kopf heran gereift ist.

Der offizielle dead_hands Twitteraccount findet ihr nun auch Links in der Spalte, damit dieser nicht untergeht.
Followt ihm, wenn ihr keinen Beitrag verpassen wollt!

Wohin mich und „From my cold, dead hands“ das Alles führen wird, weiß ich selber momentan nicht so genau, aber das ist wie alles im Leben man muss sich wohl überraschen lassen 😉

Flattr this!

Introducing: Porky

Porky ist ein kleines, 12 cm langes, rosa Glücksschwein was euch hier im meinem Fotoblog in Zukunft wohl noch häufiger begegnen wird.
DIe Idee dazu kam mir und einem Freund vor einigen monaten. ICh habe mir mal kurzentschlossen ein solches Schwein besorgt und werde es bei der ein oder anderen Fototour auch mal dabei haben… Ihr dürft auf jeden Fall gespannt sein was Porky mit mir so alles erlebt 😉

Porky auf großer Fahrt

Porky trifft den Herzog

Manch einer hat Porky zum fressen gern
„Introducing: Porky“ weiterlesen

Flattr this!